Keine Lebensmittelverschwendung mehr bei Felber: Lösung Too Good To Go wird auf alle Filialen ausgeweitet

a month ago

Nach einem erfolgreichen Piloten startet die Bäckerei Felber als erster Wiener Bäckereibetrieb die Ausweitung des Konzepts der App Too Good To Go auf das gesamte Filialnetz, um Lebensmittel vor der Verschwendung zu bewahren. Über die App werden einwandfreie Backwaren am Ende des Tages von Selbstabholern zu einem reduzierten Preis abgeholt. Das ist ein wichtiger Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung: Denn allein in Österreich landen jährlich rund 1 Million Tonnen Essen im Müll.

Wien, 8. Juli 2020 - Mit dem heutigen Tag beginnt die Ausweitung der Partnerschaft zwischen der bekannten Bäckerei Felber und Too Good To Go, der App gegen Lebensmittelverschwendung auf weitere Filialen. Ende Januar begann bei der Bäckerei der Pilot mit Too Good To Go in drei Filialen, mit dem Ziel, Lebensmittelverschwendung komplett aus dem Sortiment zu streichen. Rasch folgten weiteren Standorte, nun wird das Konzept stetig auf das restliche Filialnetz ausgeweitet. Das Konzept ist simpel: Über die App können übriggebliebene einwandfreie Backwaren wie Brot, Mehlspeisen oder auch belegte Weckerl in Form eines Überraschungssackerl am Ende des Tages zu einem Drittel des Originalpreises unkompliziert abgeholt werden.

Bei der Bäckerei Felber freut man sich, eine Lösung gefunden zu haben, die einfach in der Handhabung ist und gut bei der Kundschaft ankommt. Nachhaltigkeit soll mehr als nur ein Schlagwort sein. „Unseren Kundinnen und Kunden täglich eine möglichst große Auswahl zu bieten, ist uns natürlich sehr wichtig. Jedoch möchten wir gleichzeitig schonend mit Ressourcen umgehen und nichts verschwenden. Wir haben das Konzept von Too Good To Go auf Herz und Nieren geprüft. Für uns ist es der effektivste Weg, um Lebensmittelverschwendung zu verhindern”, so Geschäftsführerin Doris Felber.
Für Too Good To Go stellt die Ausweitung der Partnerschaft mit Felber einen wichtigen Meilenstein dar: “Es macht uns stolz zu sehen, dass die Bäckerei Felber als bekannter Wiener Familienbetrieb Too Good To Go als Lösung gegen Lebensmittelverschwendung ihr vollstes Vertrauen schenkt. Wir freuen uns daher, so einen engagierten Partner an unserer Seite zu haben”, so Georg Strasser, Geschäftsführer bei Too Good To Go Österreich.

Lebensmittelverschwendung: Großer Hebel in der Klimakrise

Weltweit wird rund ein Drittel aller Lebensmittel weggeworfen, alleine in Österreich sind es 1 Million Tonnen, die jährlich verschwendet werden und so die Umwelt belasten. Denn der Weg vom Feld auf den Teller ist ein weiter, bei dem zahlreiche Ressourcen etwa bei Transport, Verarbeitung oder Kühlung aufgebracht werden. Als Land wäre Lebensmittelverschwendung nach China und den USA der drittgrößte Verursacher von Treibhausgasen und trägt so maßgeblich zur Klimakrise bei. Too Good To Go will das ändern. Über die App holen sich Nutzer überschüssiges Essen in Form eines Überraschungssackerls zu einem vergünstigten Preis ab. So entsteht eine Win-Win-Win-Situation: Ausgezeichnetes Essen für die Gäste, weniger Verschwendung für die 600 Partnerbetriebe wie die Bäckerei Felber und Ressourcenschonung für die Umwelt. Jede gerettete Mahlzeit entspricht einem CO2-Äquivalent von 2,5 Kilogramm. Seit dem Start im August 2019 wurden bereits rund 250.000 Mahlzeiten gerettet. Das entspricht dem CO2-Ausstoß von 575 Flügen von Wien nach New York.